Spektakuläre Luftaufnahmen vom „Mehr als Wohnen – Mecklenbeck“-Projekt

Letzte Woche wurden umfangreiche Drohnenaufnahmen von unserem nun fertiggestellten Wohnprojekt „Mehr als Wohnen – Mecklenbeck“  aufgenommen.

Das Ergebnis ist spektakulär! Wir sind begeistert, wie unser Projekt aus der Luft wirkt und möchten Ihnen den Anblick nicht vorenthalten!

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim ansehen der Bilder! 😀

Artikel: Gegenseitiges Helfen und vieles mehr

In der Ausgabe vom 07.01.2021 der „Westfälischen Nachrichten“ findet sich ein Artikel über unser Mehr-als-Wohnen-Mecklenbeck-Wohnprojekt, in welchem ein kleiner Rückblick auf unser einjähriges Bestehen gegeben wird.

Der Artikel kann online über die Webseite der wn.de aufgerufen werden:

https://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Mecklenbeck/4343260-Wohnprojekt-feiert-einjaehriges-Bestehen-Gegenseitiges-Helfen-und-vieles-mehr

Wir wünschen viel Freude bei der Lektüre!

Weihnachten bei MaWoMe

Seit Kurzem schmückt ein Tannenbaum den Nordeingang bei MaWoMe. Das Aufstellen eines Tannenbaums (auch Weihnachtsbaum oder Christbaum genannt) ist eine Jahrhunderte-alte deutsche Tradition zur Weihnachtszeit. Traditionell hat der Christbaum viele verschiedene Bedeutungen: er steht für Gesundheit, das Leben, die Vertreibung von Eva und Adam aus dem Paradies, die Rückkehr des Frühlings und für HOFFNUNG!

20201222_230838

Wir alle hoffen nach diesem herausfordernden Jahr auf ein neues Jahr 2021, in dem wir in unsere alten Gewohnheiten und Lebensweisen zurückkehren können.

In diesem Sinne wünschen wir von MaWoMe Ihnen allen frohe Weihnachten und einen gesunden Rutsch in das neue Jahr!

Gemeinschaftliches Wohnen in Zeiten von Corona – geht das?!?

Vor knapp einem Jahr zogen die ersten Bewohner in unser Wohnprojekt „Mehr als Wohnen Mecklenbeck“ ein. Bis April füllten sich alle Wohnungen unseres Mehrgenerationen-Wohnprojektes. Schon die letzten Einzüge im April waren stark durch die Corona-Pandemie betroffen.

Natürlich haben wir Bewohner und Bewohnerinnen uns viele gemeinschaftliche Aktivitäten gewünscht, welche durch Corona nicht in der angedachten Art und Weise stattfinden konnten… Unser großes Einweihungsfest mit der Nachbarschaft musste verschoben werden und auch die geplante Weihnachtsfeier ist abgesagt.

Da fragt man sich unwillkürlich „Gemeinschaftliches Wohnen in Zeiten von Corona – geht das?!?“ – unser Fazit: JA! 😀

Dank vieler kreative Köpfe in unserem Projekt konnten unter Berücksichtigung der Corona-Maßnahmen viele kleine gemeinschaftliche Aktivitäten stattfinden.

Dank eines ausgeklügelten Schichtbetriebs wurde die Bepflanzung der Grünanlagen im Frühjahr und Sommer umgesetzt.

Ein Sonntagspaziergang in ausgelosten Zwei-Personen-Gruppen ermöglicht es, dass sich die Bewohnerinnen und Bewohner untereinander bei einem Spaziergang mit Abstand noch besser kennenlernen.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Reibeplätzchen-To-Go, Plätzchen-To-Go, Kuchen-To-Go, Glühwein-To-Go und andere Formate funktionieren. Hierbei tun sich zwei Haushalte in der Gemeinschaftsküche zusammen und bereiten die Köstlichkeiten unter Einhaltung der Hygienevorgaben zu. Unsere Bewohnerinnen und Bewohner dürfen sich die Speisen dann To-Go auf ihrem eigenem Geschirr abholen.

Im Sommer war es zudem möglich einen Nachbarschaftsbrunch mit den Bewohnerinnen und Bewohner draußen an der frischen Luft zu veranstalten 😄

Dies sind nur einige der Aktionen, die trotz Corona gemeinschaftlich gemacht werden konnten.

Auch, wenn unser erstes Jahr nicht so lief, wie wir es uns erhofft hatten – unser Wohnprojekt „Mehr als Wohnen Mecklenbeck“ war für uns alle ein persönliches Jahreshighlight!

Fleißig arbeiten die Helferlein

Am Wochenende waren wieder viele fleißige Helferlein in unserem Projekt im Einsatz.

Das Treppenhaus an der Nordseite wurde durch das Auftragen von Rutschschutz für die Benutzung noch sicherer gemacht.

Eine Vielzahl an Blumenzwiebeln wurde gepflanzt, damit das Wohnprojekt im Frühjahr in einem Blütenmeer versinkt und auch die Ostseite (Blickrichtung zum Dingbängerweg) wurde mit neuen Heckenpflanzen versehen.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten für den Einsatz!

Das Leben miteinander nimmt Fahrt auf

Mittlerweile konnten wir alle Bewohnerinnen und Bewohner bei MaWoMe begrüßen!

Zur Einweihung der gemeinsam gestalteten Gartenanlagen und Grünflächen (wir berichteten) im MaWoMe-Projekt trafen sich alle Vereinsmitglieder zu einen kleinen Umtrunk. Nun glänzt unser Innenhofbereich mit Rollrasen, Gemeinschaftskräuterbeet, kleinem Springbrunnen und weiteren Beetflächen!

Wir freuen uns schon alle auf die Zeit nach Corona, wenn wir die Gemeinschaftsflächen ausgiebig und in großer Runde voll ausnutzen können 😉

Es wird bunt bei MaWoMe

Den Feiertag am Freitag, den 1. Mai 2020 nutzten die Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnprojekts Mehr als Wohnen Mecklenbeck e. V. , um in kleinen, dem erlaubten Umfang gestatteten Gruppen, die Grünflächen im Wohnprojekt am Elisabeth-Hürten-Weg zu bepflanzen.

Groß und Klein taten sich zusammen und gingen fröhlich ans Werk. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: neben drei Hecken aus Kirschlorbeer und Liguster wurden Obstbäume, diverse Blühsträucher und Kräuterbeete gepflanzt. Endlich kehrt auch im Wohnprojekt immer mehr die Natur ein.

Alle Beteiligten freuen sich schon auf die bevorstehenden Monate, wenn die Grünanlagen ihre ganze Farbenpracht verbreiten werden!

Artikel: Was ist das eigentlich für ein Wohnprojekt

In der April 2020-Ausgabe der Stadtteilzeitung „Mensch, Mecklenbeck!“ findet sich ein spannender Artikel über unser Mehr-als-Wohnen-Mecklenbeck-Wohnprojekt.

Der Artikel kann online über die Webseite von mecklenbeck.de aufgerufen werden:

https://mecklenbeck.de/wp-content/uploads/Mensch_Mecklenbeck_Ausgabe_15_Ostern_2020_ONLINE_72.pdf

Den Artikel „Was ist das eigentlich für ein Wohnprojekt“ finden Sie auf Seite 10 in dem PDF.

Wir wünschen viel Freude bei der Lektüre!

Das erste Haus ist bezugsfertig

Das lange Warten auf den Einzug hatte letzte Woche endlich ein Ende. Dank der vielen engagierten und fleißigen Helfer am Bau konnten die ersten Bewohner ihre neuen Wohnungen beziehen. Damit ist nun das erste der insgesamt vier Häuser behaust. Ein Grund zur großen Freude für alle Beteiligten.

Momentaufnahmen

Der Rohbau steht inzwischen für alle vier Häuser.

Die meisten Fenster sind eingebaut; nach und nach arbeiten sich die Trockenbauer, die Estrichleger und Fliesenleger durch die Wohnungen. Sowohl in den Wohungen, als auch auf dem Dach machen die Elektriker ganze Arbeit …

Und Haus vier zeigt sich schon ohne Gerüst … und mit Geländer am Laubengang … 🙂

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen